Ein Projekt von Veronika Dimke
mit der Initiative „Keupstraße ist überall“

Aktuelles

  • Finnissage am Sontag, den 05. Juni 2022 wegen Krankheit abgesagt!

    02. Juni 2022

    Da die Künstlerin erkrankt ist, müssen wir die Finissage am kommenden Sonntag zu unserem großen Bedauern leider absagen.

  • Berührende Vernissage am 8. Mai 2022

    08. Mai 2022

    Vor rund 70 Gäst*innen eröffnete Galerist Michael Ziegler am 8. Mai 2022 vor der Roten Galerie in Nürnberg die Ausstellung "Veronika Dimke: UNUTMAYACAĞIZ - WIR WERDEN NICHT VERGESSEN - Porträts der Opfer des NSU".

    Mehr dazu hier.

  • Endspurt Spendenkampagne!

    21. April 2022

    Fast geschafft! Es fehlen nur noch 3.405 EUR, um die Ausstellung und Schenkung zu realisieren!

    Mehr Infos zur Spendenaktion

  • Ausstellung: "Unutmayacağız - Wir werden nicht vergessen"

    21. April 2022

    Vom 8. Mai bis 5. Juni werden die Original-Gemälde einmalig in der Roten Galerie in Nürnberg gezeigt! Anschließend werden sie den Angehörigen der Mordopfer überreicht. Alle Informationen hier.

  • Ausstellungsort gesucht

    17. September 2021

    Wir suchen für den Zeitraum Winter 2021/Frühjahr 2022 einen geeigneten Ausstellungsort, an dem die Portraits der Öffentlichkeit präsentiert werden können, bevor wir sie an die Angehörigen überreichen.

    Alle Informationen dazu findet Ihr in diesem Exposé.

  • Neuer Vereinsname - bitte bei Spenden beachten

    28. Mai 2020

    Unser Kooperationspartner für die Spendenkampagne, ehemals "Verein Naturfreunde Kalk e.V." hat sich in "Nischenwelt e.V." umbenannt. Bitte beachten Sie dies bei Spenden. Das Spendenkonto lautet nun:

    Konto: Verein Nischenwelt e.V.

    Verwendungszweck: Portraits

    IBAN: DE32 4306 0967 4055 1448 00

    BIC: GENODEM1GLS

    Bank: GLS Bank Bochum

  • Kundgebung zur Erinnerung an den rassistischen Bombenanschlag in der Probsteigasse

    20. Januar 2020

    Zur Kundgebung am 19. Jahrestag des NSU-Anschlags in der Probsteigasse versammelten sich etwa 250 Menschen zu einer Gedenkversanstaltung am Bahnhofsvorplatz. In verschiedenen Reden wurde u.a. auf die immer noch ungeklärten Fragen im Zusammenhang mit dem Anschlag verwiesen und eine lückenlose Aufklärung gefordert. Mit einer Schweigeminute und Gedenkaktion wurde den Opfern des NSU und allen Opfern rechter Gewalt gedacht.

  • Gedenken bei der Lebenslaute-Aktion "Mit Suite und Kantate gegen den Staat im Staate" vor dem Bundesamt für Verfassungsschutz

    21. August 2018

    Unter dem Motto "Mit Suite und Kantate gegen den Staat im Staate" haben rund 60 Musiker*Innen der Gruppe "Lebenslaute" die Eingänge des Bundesamtes für Verfassungsschutz in Köln blockiert. Unter anderem wurde die Frage nach der Verwicklung des Verfassungsschutzes in die NSU-Morde gestellt und an die 10 Ermordeten erinnert.

  • Schilder zur Urteilsverkündung im NSU-Prozess

    12. Juli 2018

    Am Mittwoch, den 11. Juli 2018 wurde im NSU-Prozess am OLG München das Urteil gesprochen. Vor dem Justizzentrum in München fand dazu eine ganztägigie Kundgebung und eine Demonstration unter dem Motto “Kein Schlussstrich!” statt. Zur Urteilsverkündung wurden die Drucke der Portraits präsentiert, die Veronika Dimke in Zusammenarbeit mit Mani Vieregg im Auftrag der Initiative “Keupstraße ist überall!” gefertigt hatte.